Von Reizen und Stechen: Preisskat 2019

Preisskat 2019

Bei der Sportgemeinschaft in Bookhorn wurde am Samstag, den 23.11.2019, zum 41ten Mal bei der jährlichen vereinsinternen Veranstaltung in der alten Bookhorner Schule Skat gekloppt. Neben Skat gab es an diesem geselligem Abend auch ein Preisknobeln, an dem auch die Nicht-Skatspieler teilnehmen konnten.

Vor 40 Jahren wurde von einem Bookhorner Bürger für den Turniersieg noch eine schwere lebende Gans gestiftet. Die gibt es heute nicht mehr zu gewinnen, dafür aber in alter Bookhorner Tradition eine Auswahl der beliebten Fleischpreise.

Nach 4 Tischrunden und 5 Stunden Kartenspiels hat es Karl-Heinz Dittmer auf Platz 1 geschafft, Manfred Hasselberg auf Platz 2 und Uwe Bark auf Platz 3. Das Siegerbild oben zeigt v.l. Turnierorganisator Horst Scherschanski, Karl-Heinz Dittmer, Manfred Hasselberg, Uwe Bark und Harald Segelhorst (Organisation).

Und auch bei dem Preisknobeln war wieder einigen das Glück hold (v.l. Dirk Kwasny, Gaby Hampel-Voigt (Organisation), Erich Tippl, Thomas Hampel und Gerold Porth).

Preisknobeln 2019

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.